Informationen zu den den geplanten Corona-Tests in der Grundschule

Informationen zu den den geplanten Corona-Tests in der Grundschule

Liebe Eltern der Klassenstufen 1 - 4,

wie Sie bereits aus der Presse erfahren haben, verbreitet sich die Mutation B.1.1.7 des SARS-CoV2-Virus deutlich stärker unter Kindern und Jugendlichen als dies bei dem bisherigen Virustyp der Fall ist. Die Landesregierung hat deshalb verordnet, dass Schülerinnen und Schüler regelmäßig getestet werden sollen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Diese Verordnung hat verständlicherweise bei vielen Eltern zu Unsicherheiten und Sorgen geführt. Nach vielen ausführlichen Gesprächen mit der Gemeinde Birkenfeld und allen Schulleitungen haben wir folgende Vorgehensweise an den Birkenfelder Grundschulen einheitlich festgelegt:


7-Tage-Inzidenz unter 100: Wöchentlich eine freiwillige Selbsttestung

Die Testkits vom Land BW sind bei den Kommunen noch nicht angekommen, daher hat Herr Bürgermeister Steiner freundlicherweise sowohl Spuck- als auch Nasaltests für alle Schulen bestellt. Da Spucktests nur begrenzt verfügbar sind, kommen auch Kinder-Nasaltests zum Einsatz.

Bei diesen Kinder-Nasaltests wird ein Abstrich aus dem vorderen Nasenraum (2cm) durchgeführt. Die Probeentnahme ist dadurch sicher, schmerzfrei und einfach auch bei jüngeren Kindern durchzuführen.
Für den sachgemäßen Umgang mit den Test-Kits erhalten Sie noch eine genaue Anleitung. Auf der Homepage des Kultusministeriums gibt es mehrere Video-Anleitungen, wie ein Selbsttest durchzuführen ist:

Anleitung 1 - Hier klicken

Anleitung 2 - Hier klicken


7-Tage-Indidenz über 100 : Wöchentlich verpflichtende Selbsttests

Sollte die 7-Tage-Inzidenz über 100 steigen, müssen häusliche Selbsttests durchgeführt werden.

Um die Sicherheit an unseren Schulen zu erhöhen, bitten wir Sie eingehend, diese Selbsttests sorgfältig mit Ihrem Kind durchzuführen und das Ergebnis auf dem Formblatt zu bestätigen, welches Sie zusammen mit dem Testkit erhalten werden. Um die Verteilung der Testkits besser planen zu können geben Sie bitte den unten stehenden Abschnitt ausgefüllt per Mail oder per Post schnellstmöglich an uns zurück. Die Testkits für die Selbsttestung zu Hause werden wir Ihnen dann rechtzeitig vor dem Präsenzunterricht zukommen lassen.

Weitere Informationen rund um die "indirekte Testpflicht" finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums.

In der Woche vom 12. – 16. April 2021 werden wir, wie ursprünglich geplant, die Kinder der Notbetreuung ins Testzentrum in der Schwarzwaldhalle begleiten. Dort wird das geschulte Fachpersonal einen Kinder-Nasaltest (wie oben beschrieben) durchführen.

Selbstverständlich haben Sie weiterhin die Möglichkeit, die Testung nicht zu Hause durchzuführen, sondern durch geschultes Fachpersonal der Diakoniestation im Testzentrum in der Schwarzwaldhalle. Hierzu vereinbaren Sie bitte einen Testtermin auf der Homepage der Diakoniestation Birkenfeld.


Wechselunterricht ab 19. April:

Sollte es das Infektionsgeschehen zulassen, findet dann ab 19. April 2021 wieder Wechselunterricht für Ihre Kinder statt. Dann erst kommen die Selbsttests zum Einsatz. Die genauen Stundenpläne werden Sie gegen Ende der kommenden Woche per E-Mail erhalten.

Wir hoffen, dass wir Ihre drängensten Fragen beantworten konnten. Sollten Sie noch weitere Rückfragen haben, dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern eine gute Woche im Fernlernbetrieb und freuen uns sehr, wenn wir Ihre Kinder bald wieder direkt an der Ludwig-Uhland-Schule unterrichten dürfen.

Mit freundlichen Grüßen


gez. Dr. Wolfgang Wiegand und Birgit Dreißigacker

 

 

 

Bildnachweis:

Lizenz: CC-BY 2.0
Lizenzgeber: Tim Reckmann
Titel: Corona Antigen-Schnelltest
ID auf ccnull.de: 1007831
https://ccnull.de/foto/corona-antigen-schnelltest/1007831