Unser Blog

Grundschüler schwimmen bei Jugend trainiert für Olympia wieder mit

Mädchen der Ludwig-Uhland-Schule sind VIZE-LANDESMEISTER

Nach dem sensationellen Sieg beim Regierungspräsidiumsfinale hatten sich die Mädchen der Sekundarstufe im Wettkampf III/E für das Landesfinale im Schwimmen einiges ausgerechnet.



Nach einem Jahr Pause starteten unsere Grundschüler wieder beim Schwimmwettbewerb im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia. Da die Kreismeisterschaften im März mangels Teilnahme ausfielen, mussten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer gleich beim Regierungspräsidiumsfinale, bei dem die besten Mannschaften Nordbadens zusammenkommen, starten.



Am Montag, 7. Mai war deswegen die Aufregung schon auf der Fahrt nach Mühlacker bei allen sehr groß. Erst nach dem gemeinsamen Einschwimmen, bei dem Isabella Prehn, selbst Wettkampfschwimmerin, und Herr Mößner den Kindern noch einige wertvolle Tipps gaben, legte sich die Anspannung langsam.



Im Mixed-Wettkampf der Grundschulen sind im Rückenkraul nur drei Starter und im Freistil und Brustschwimmen nur vier Starter pro Mannschaft erlaubt, wobei in jeder Lage eine Zeit aus der Wertung fällt. Die abschließende Freistilstaffel wird dann von sechs Kindern geschwommen. Alle Zeiten einer Mannschaft werden zusammengezählt und die Gesamtzeit ergibt dann die Endplatzierung.



Angesichts der Tatsache, dass unser Schwimmbad über ein Schuljahr geschlossen war und keine Trainingsmöglichkeit bestand, schlugen sich unsere beiden Mannschaften gegen zum Teil reine Vereinsmannschaften hervorragend. Beim Rückenschwimmen erreichte Noah Lutz in der Einzelwertung den dritten und Katharina Mößner den vierten Platz . Micha Dittes schwamm die 25 m Brust als Siebtschnellster. In der Gesamtwertung belegte unsere erste Mannschaft (Lea Brander, Micha Dittes, Noah Lutz, Leonardo Martello, Katharina Mößner, Maurice Rieger, Max Wagner) den fünften und die zweite Mannschaft (Emilia Caroppo, Arnesa Dervisholli, Smilla Hermes, Irina Kostic, Julian Matijevic, Neele Reuster, Lukas Roblick, Joyce Schäfer, Lilly Schubert) den neunten Platz.

GRATULATION!

Petra Hildebrand