Unser Blog

Dritter Fahrradsicherheitstag in der Ludwig-Uhland-Schulen

Freude UND Sicherheit:
Dritter Fahrradsicherheitstag in der Ludwig-Uhland-Schule

Am Mittwoch, 20. Juli durfte man sich als Birkenfelder wundern, waren doch viele Fahrräder bei der Schwarzwaldhalle zu sehen. Grund dafür war der dritte Fahrradsicherheitstag an der Grundschule. Im Auftrag des Kultusministeriums in Baden-Württemberg, war Gundolf Greule vom Württembergischen Radsportverband zu Gast an der Ludwig-Uhland-Schule.

Gundolf Greule baute an diesem Tag insgesamt sieben Stationen auf, die von den Grundschülern absolviert werden mussten. Beim Fahrradsicherheitstag wird besonders die Motorik jedes einzelnen Schülers gefördert und darüber hinaus auch an die Eltern appelliert, dass ein Fahrrad die erste Station zur Mobilität im Leben eines  Schülers darstellt.



Begonnen hatte alles bereits frühmorgens als die Schüler mit ihren Fahrrädern, vereinzelt auch mit Rollern, zur Schule kamen und die Fahrzeuge an den Pavillons abgestellt wurden. Um 8.00 Uhr war es dann soweit: Klassenweise schoben alle Schülerinnen und Schüler ihre Fahrräder zur Schwarzwaldhalle und nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Greule und durch Rektor Dr. Wiegand konnte der dritte Fahrradsicherheitstag beginnen.

Frei nach dem Motto „Jeder darf alles fahren, muss aber nicht“ wurde die Verkehrssicherheit an den Stationen geübt.
Jede Klasse hatte ca. 20-25 Minuten Zeit, um an den jeweiligen Stationen zu üben; danach wurde gewechselt.



Entscheidend war auch die Betreuung durch die Eltern, die ihre Kinder ja in den Straßenverkehr entlassen. Hierbei konnten wir viele Mütter und Väter dazu bewegen, uns an diesem Tag zu helfen, und dafür möchten wir uns natürlich ganz herzlich bedanken.



Zum Abschluss durften alle Kinder bei inzwischen über 30 Grad mit Herrn Greule eine kleine Abschlusstour rund um die Schwarzwaldhalle fahren und um 12.50 Uhr gingen bzw. fuhren alle gutgelaunt, aber müde heim wieder zurück in die Schule bzw. nach Hause.

Andreas Killer