Unser Blog

THEATER-AG BEI DER KUNST 2015

Banner

Es war einmal …
Erster Auftritt der Theater-AG bei der Kunst 2015 im Kulturhaus Osterfeld

„Niemand ist zu alt für Märchen. Und hat sich nicht beinahe jedes Mädchen schon einmal gewünscht eine Prinzessin zu sein? Aber für welchen Preis? Ständig läuft man Gefahr vergiftet, im Turm eingesperrt, mit Schlafzaubern belegt zu werden oder auf Erbsen schlafen zu müssen, nur um am nächsten Tag mit blauen Flecken übersät zu sein. Und dabei soll man am besten noch glockenhell romantische Prinzessinnen-Lieder singen.
Damit ist jetzt Schluss!


Dornröschen, Schneewittchen, Aschenputtel, Elsa und Anna reicht es: sie suchen gemeinsam in einer Selbsthilfegruppe für unglückliche Märchenprinzessinnen nach neuen Lebenszielen.“

Dies ist die Geschichte, die sich die sieben Mädchen der Theater-AG ausgedacht haben.
Jeden Montagnachmittag treffen sich Lara Herdrich, Carina Nikolaus, Sarah Schroth (10R2),  Jo-Ann Bader (5R2), Michelle Spoto, Lisa-Marie Gerber und Bianca Gagliardi (alle 6R2) mit der Theaterpädagogin Linda Münte in der Aula der Ludwig-Uhland-Schule , feilen an den Texten ihrer Geschichte und stellen diese szenisch dar.

 

Finanziert wird das Theaterprojekt je zur Hälfte durch das Jugendbegleiter-Programm des Landes Baden-Württemberg und dem Förderverein der Ludwig-Uhland-Schule.
Dass sich diese Unterstützung lohnt, das konnte man bei der Eröffnung der „Kunst 2015“ am
Montag, 2. März bestaunen.


Da war es nämlich soweit: ein erster kurzer Ausschnitt des neuen Märchens konnte dargeboten werden. Das Lampenfieber war riesengroß, aber die Prinzessinnen und ihre Lebensberaterin haben ihren allerersten Auftritt  bravourös gemeistert.

Die Zuschauer können nun gespannt auf die ganze Geschichte sein. Diese wird erstmals Anfang Juli in der Aula der Ludwig-Uhland-Schule aufgeführt werden. Am Tag der offenen Tür, am 14. März  gibt es vorher nochmals eine kleine Kostprobe.


Wir sind gespannt!