Unser Blog

Realschulmannschaft qualifiziert sich im Tischtennis für das Regierungspräsidiumsfinale

Im Rahmen der Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ waren am 12. Januar zwei Mannschaften der Sekundarstufe beim Kreisfinale im Tischtennis in Niefern-Öschelbronn am Start.
Zuvor hatten die Jugendbegleiter Jan Christoph und Oliver Sierpek die talentiertesten Spielerinnen und Spieler der Tischtennis-AG dafür ausgewählt.

Im Wettkampf IV waren insgesamt nur vier Mannschaften gemeldet, sodass im Modus „Jeder gegen Jeden“ die Siegermannschaft ausgespielt werden konnte.

Unsere zweite Mannschaft musste an diesem Tag leider etwas Lehrgeld zahlen und verlor, nach teilweise hart umkämpften Punkten, alle drei Spiele.
Nach einem 1:5 gegen unsere 1. Mannschaft und einem 0:5 gegen Mühlacker I war das letzte Spiel gegen Mühlacker II ziemlich ausgeglichen. Leider wurde es nach einigen knappen Sätzen mit 2:5 verloren.

Die 1. Mannschaft der Ludwig-Uhland-Schule konnte ihre beiden ersten Spiele locker mit jeweils 5 :1 gewinnen und so standen sich im Finale schließlich Mühlacker I und Birkenfeld I gegenüber.
Trotz teilweiser guter Ballwechsel und einigen knapp verlorenen Sätzen gewann die Mannschaft aus Mühlacker im Endeffekt klar mit 5 :0. Das deutliche Ergebnis zeigt aber nicht, wie knapp es manchmal war.

Dennoch waren alle mit dem Erreichen des zweiten Platzes sehr zufrieden, hatte man doch damit das Regierungspräsidiumsfinale erreicht, das am 07. Februar in Walldorf stattfindet.
Vielen Dank an unseren Coach Jan Christoph und an Frau Würthner, die sich kurzfristig bereit erklärt hatte zu fahren.

Andreas Killer