Unser Blog

Das „Snowcamp“ der Klassen 9 und 10 in Bad Hindelang

Gute Platzierungen bei Schulschachmannschaftsmeisterschaft

Grund hierfür war der Neigungssport, der in den Klassen 9 und 10 absolviert werden muss. Hier können die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Sportarten, wie z.B. Badminton, Kleine Spiele, Basketball, Fußball etc. auswählen, und dabei mitbestimmen, welche Sportart ihren Neigungen entspricht. 27 Schülerinnen und Schüler wählten in diesem Schuljahr die Sportart „Skifahren/Snowboard“, die nun bereits im 5. Jahr stattfindet. Vom Mittwoch, 1.2. bis Samstag, 4.2. machten sich die Jugendlichen, begleitet von vier Lehrkräften auf den Weg ins Allgäu nach Bad Hindelang (Oberjoch).



Nachdem die Zimmer im Ferienhaus Waidmannsheil in Hinterstein bezogen waren, ging es mit dem Bus nach Oberjoch und bereits um 11.00 Uhr standen wir auf den Brettern oder Boards. Für manche Jugendliche war dies das allererste Mal. In den folgenden Tagen galt es nun, das Snowboard- bzw. Skifahren zu erlernen, zu verbessern und zu perfektionieren. Neben Einzelunterricht gab es auch Gruppentraining mit den Lehrkräften. Am Freitag bzw. am Samstag wurden dann die Prüfungen abgelegt. Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler zeigen, was sie gelernt und wie sie sich weiterentwickelt hatten. Die Abende im Ferienhaus gestalteten sich unterschiedlich. Der Mittwoch stand zur freien Verfügung, am Donnerstagabend galt es eine Klausur zu den Themen des Ski- und Snowboardfahrens zu absolvieren und am Freitagabend gab es zum Abschluss einen gemeinsamen Spieleabend.



Alles in allem war es wieder einmal ein gelungenes und intensives Snowcamp. Lediglich das Wetter zeigte sich nicht unbedingt von seiner positivsten Seite. Regen am Mittwoch und Tauwetter an den folgenden Tagen war zwar nicht perfekt, aber machbar. Besonders positiv fiel die sehr gute Mitarbeit und Disziplin der Jugendlichen auf. Nach tollen erlebnisreichen Tagen kamen wir dann müde, aber gesund und frohgelaunt am Samstagabend wieder in Birkenfeld an und wir hoffen, dass das Snowcamp auch im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.

Andreas Killer